Navigation überspringen

03.07.2024

Sprachenvielfalt leben: Mehrsprachigkeit als Ressource im Schulalltag (Jun.-Prof.‘in Dr. Simone Plöger)

Kommen Sie in unserer Serie „Nachgefragt: Wirksamer Unterricht“ am 03.07.2024, 15 – 17 Uhr (online) mit Jun. - Prof. ‘in Dr. Simone Plöger und weiteren Personen aus der Praxis ins Gespräch. Anmeldung

Schriftzug WID mit Sprechblase

Mehrsprachigkeit ist eine grundlegende Bedingung der Arbeit in Bildungsinstitutionen. Sie ist nicht nur eine wertvolle Ressource der mehrsprachigen Lernenden, die genutzt und gefördert werden sollte. Sie ist auch ein Element im wirksamen Unterricht, mit dem Lernprozesse unterstützt werden können. Mehrsprachigkeit hilft außerdem allen Lernenden dabei, wichtige metasprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Auch wenn die Sprachenvielfalt der Schülerinnen und Schüler gewinnbringend eingesetzt werden kann, fühlen sich Lehrkräfte häufig herausgefordert, Mehrsprachigkeit aufzugreifen.

In einem Impuls wird Simone Plöger auf zentrale Grundlagen zu Mehrsprachigkeit in deutschen Schulen eingehen und aufzeigen, wie ihr Einbezug dabei helfen kann, die Tiefenstrukturen des Unterrichts zu adressieren und die Basisdimensionen wirksamen Unterrichts (kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung, Klassenführung) umzusetzen. Anschließend wird eine pädagogische Fachkraft, die über umfangreiche Expertise im Einbezug von Mehrsprachigkeit verfügt, Einblicke in ihre mehrsprachige Schul- und Unterrichtspraxis geben und dabei Chancen und Herausforderungen beleuchten. Abschließend gibt es Raum und Zeit für Fragen und Austausch über eigene Erfahrungen. Ziel ist es, praktische Strategien und Ansätze zu diskutieren, um Mehrsprachigkeit im Schulalltag effektiv zu nutzen und zu fördern.

In Kürze erscheint in der IBBW-Publikationsreihe Wirksamer Unterricht ein Band zum Thema Mehrsprachigkeit von Simone Plöger und Sara Fürstenau.

Zur Person
Simone Plöger ist Juniorprofessorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulforschung/Inklusion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. In ihrer Dissertation hat sie ethnographisch an einer Hamburger Stadtteilschule erforscht, welche Prozesse der Inklusion und Exklusion neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler durch sprachliche Bildung erleben. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit im Kontext von Neuzuwanderung, Diversität und soziale Ungleichheit in der Schule sowie diskriminierungskritische und inklusionsorientierte Lehrkräftebildung.

Informationen zur Veranstaltung
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 3. Juli 2024 von 15.00 – 17.00 Uhr online mit Webex statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Eine Anmeldung bis zum 01.07.2024 ist erforderlich.
Den Teilnahmelink erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung per Mail.

Die Veranstaltung ist eine der Aktivitäten des IBBW im Bereich Wissenschaftstransfer und findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „IBBW - Wissenschaft im Dialog“ statt. 

Kontakt
IBBW - Referat 43: Entwicklung von Standards, Wissenschaftstransfer

Nicole Stein
nicole.stein@ibbw.kv.bwl.de

Dr. Alexandra Dehmel
alexandra.dehmel@ibbw.kv.bwl.de
 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.