Navigation überspringen

Referenzrahmen Schulqualität Baden-Württemberg

Der Referenzrahmen ist eine verbindliche Orientierung zur „Schulqualität in Baden-Württemberg“ für die Qualitätsentwicklung an öffentlichen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Baden-Württemberg und steht den Beteiligten sowie allen Interessierten zur Verfügung. 

Neben den Schulen als Hauptadressaten soll der Referenzrahmen auch für die Schulaufsicht (Ziel- und Leistungsvereinbarungen), in der Lehrerbildung der zweiten und dritten Phase (Lehrerausbildung und -fortbildung) und im Unterstützungssystem künftig eine orientierende Funktion erhalten und zu einem „Arbeitswerkzeug“ werden. 

Verbunden ist damit auch das langfristige Ziel des Aufbaus bzw. der Vertiefung eines gemeinsamen Qualitätsverständnisses aller Beteiligten. 

Der „Referenzrahmen Schulqualität Baden-Württemberg“ wurde im Auftrag des Kultusministeriums vom IBBW entwickelt und als Ausgabe 1.0 im Mai 2022 für eine Beteiligungsphase freigegeben (siehe auch unten).


Aufbau des Referenzrahmens

Der Referenzrahmen gliedert sich in drei große Felder:

  • Rahmenbedingungen
  • Prozesse
  • Ergebnisse 
Abbildung

Im Bereich der „Prozesse“ ist er in vier Qualitätsbereiche untergliedert.

Der Referenzrahmen bezieht sich zum einen auf zentrale Befunde der Bildungsforschung und macht zum anderen relevante Aufgabenfelder und Einflussgrößen von Schule deutlich. Er ist anschlussfähig an bereits bestehende Konzepte im Land und wird von Seiten des IBBW und ZSL durch die Entwicklung unterstützender Angebote flankiert.

Der Referenzrahmen liegt aktuell in der Ausgabe 1.0 vor und dient dem schnellen Überblick mit dem Ziel der Orientierung.

Ausgabe 1.0 des Referenzrahmens - Stand Mai 2022 (PDF)

Zur vertieften Befassung mit den Qualitätszielen und Qualitätsmerkmalen gibt es eine „ergänzte Fassung des Referenzrahmens - Ausgabe 1.0“. Diese enthält Konkretisierungen zu den einzelnen „Qualitätsstandards“ und den dazugehörigen „zentralen Aspekten“ bzw. „möglichen Indikatoren“.

Ausgabe 1.0 des Referenzrahmens mit Ergänzungen – Stand Mai 2022 (PDF, 1,4 MB)

Geplant ist ergänzend die Erstellung einer interaktiven, webbasierten Version des Referenzrahmens. Diese wird ab Herbst 2022 vom IBBW entwickelt.


Implementierungsprozess des Referenzrahmens im Land

Für die Einführung ist ein breit angelegter Kommunikations- und Implementierungsprozess zum Referenzrahmen geplant, der alle Akteure der schulischen Qualitätsentwicklung einschließen soll. 

In einem ersten Schritt wurde eine Beteiligungsphase von Anfang Juni bis Mitte August 2022 über ein Online-Rückmeldeportal durchgeführt. Die eingegangenen Rückmeldungen werden aktuell ausgewertet und analysiert sowie anschließend gemeinsam von IBBW und Kultusministerium eingeordnet. Wo nötig und sinnvoll, werden Anpassungen am Referenzrahmen vorgenommen. Ideen und Anregungen zur weiteren Kommunikations- und Implementierungsphase werden in geeigneter Weise aufgegriffen.

Nach Freigabe des finalisierten Referenzrahmens - Ausgabe 2.0 durch das Kultusministerium soll der Kommunikations- und Implementierungsprozess in 2023 offiziell starten.

FAQs zum Referenzrahmen (werden fortlaufend ergänzt)


Kontakt

Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Sabine Kimmler-Schad, Leiterin des Referats 33 – Evaluation
sabine.kimmler-schad@ibbw.kv.bwl.de

Fatima Chahin-Dörflinger, Entwicklungsteam Referenzrahmen, Referat 33
fatima.chahin-doerflinger@ibbw.kv.bwl.de

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.