Navigation überspringen

Erprobungsprojekt "Tool digitale Schule"

„Auf dem Weg zur digitalen Schule – Wo stehen wir? Wo soll es hingehen?“

Schul- und Unterrichtsentwicklung im Bereich Digitalisierung ist herausfordernd. Entwicklungsprozesse müssen die jeweiligen schulischen Gegebenheiten passend aufgreifen. Dabei können in einem ersten Schritt Online-Fragebögen zur Erfassung des schulinternen Entwicklungsstandes helfen. Mit dem neuen „Tool digitale Schule“ wird Schulen in Baden-Württemberg ein neues Fragebogenpaket für Lehrkräfte, Lernende und Erziehungsberechtigte zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse der Befragungen sollen dabei unterstützen, schulspezifische Entwicklungsbedarfe konkret zu identifizieren, um für die eigene Schule passgenaue und zielführende Maßnahmen zur weiteren, pädagogisch ausgerichteten Digitalisierung ableiten zu können.

Erprobungsprojekt

Bevor das Fragebogenpaket zur „internen Standortbestimmung“ für alle Schulen im Land offiziell eingeführt werden soll, sollen sowohl die Inhalte der Fragebögen (Themenbereiche, Items) als auch die Befragungsorganisation und das Format der Ergebnisrückmeldung mit einer kleinen Gruppe von freiwilligen Schulen in der Praxis erprobt und begleitend evaluiert werden.

Zielgruppe der Erprobung sind Schulen aller Schularten, die ein Interesse daran haben, sich mit dem Digitalisierungsprozess ihrer Schule intensiv zu beschäftigen und dabei die mit dem Tool gewonnenen Daten für ihre Entwicklung zu nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit die Schulen hinsichtlich ihrer digitalen Entwicklung sind. Für die Erprobung wird eine möglichst große Heterogenität der Schulen hinsichtlich ihres Entwicklungsstandes angestrebt, d. h. es werden sowohl Schulen, die digital noch ganz am Anfang stehen, solche, die erste Schritte gegangen sind, als auch Schulen, die auf diesem Weg schon relativ weit sind, gesucht.

In der ersten Phase suchen wir allgemeine und berufliche Schulen (GS, WRHS, RS, GMS, GY, BS).

Die Erprobung umfasst den Zeitraum von rund einem Jahr und soll - vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptpersonalräte am Kultusministerium - noch im Schuljahr 2021/2022 starten. 

In einer zweiten Phase freuen wir uns über die Mitwirkung von SBBZ an der Erprobung, wenn die dafür passenden Fragebögen ebenfalls bereitstehen.

Zeitplan Erprobungsprojekt

Der Zeitplan für die Erprobung sieht - vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptpersonalräte am Kultusministerium - folgende Phasen vor:

Zeitplan Erprobungsprojekt Tool digitale Schule

Während dieser rund einjährigen Projektphase wird das IBBW eine schlanke Begleitevaluation durchführen, um die Qualität des Fragebogenpakets, des verwendeten Befragungstools und den Nutzen der gewonnenen Daten für die weitere digitale Schulentwicklung zu ermitteln. Dazu werden die anonymisierten Daten aller teilnehmenden Erprobungsschulen vom IBBW entsprechenden statistischen Analysen unterzogen. Ein Rückschluss auf einzelne Schulen ist dabei nicht möglich.

  • separate Onlinebefragung zum „Tool digitale Schule“ für SL und LK
  • Durchführung eines Gruppen-Interviews mit SL/Teil des Kollegiums/Steuergruppe (per Videokonferenz oder vor Ort an der Schule)
  • Abschlussbefragung für SL/Steuergruppe nach ca. 1 Jahr zu den umgesetzten Maßnahmen

Theoretische Grundlagen

Die Fragebögen sind so konzipiert, dass sie von Schulen mehrfach zur Bestimmung des Ist-Standes eingesetzt werden können. Sie beruhen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur digitalen Schule und auf einem Schulentwicklungsmodell, das die Digitalisierung der Schule unter pädagogischen Gesichtspunkten in den Fokus nimmt. 

Die folgende Tabelle zeigt die geplanten Themenbereiche der Fragebögen in den einzelnen Befragtengruppen.

Themenbereiche
Lehrkräfte
Schüler/innen
Eltern

Rahmenbedingungen




Digitale Infrastruktur/Ausstattung
x
x
x
Datengestützte Qualitätsentwicklung



Digitale Strategie
x


Ziele und Entwicklungsmaßnahmen
x

x
Führung und Management



Rolle der Schulleitung bei der Digitalisierung
x


Professionalität und Zusammenarbeit



Selbsteinschätzung zur Medienkompetenz
x

Formate für die Weiterbildung digitaler Kompetenzen
x


Kooperation innerhalb des Kollegiums
x


Kooperation mit Eltern
x

x
Lehren und Lernen



Lehren und Lernen über Medien

x

Lehren und Lernen mit Medien
x
x

Individuelle Förderung mit digitalen Medien
x


Berufliche Handlungskompetenz und Kooperation mit Betrieben (BS)
x
x

Befragungsportal BEF-BW

Als Online-Befragungssoftware wird den Schulen das einfach zu bedienende Befragungsportal BEF-BW Portal (www.befragung-bw.de) für ihre interne Evaluation zur Verfügung gestellt. Im sog. „Schul-Tool“ wird ein eigener Themenbereich „Digitale Schule“ eingerichtet sein. Das Konzept des Portals basiert darauf, dass jede Schule ihren eigenen, passwortgeschützten Bereich erhält, in dem die Befragung organisiert wird und die Ergebnisse der Befragungen hinterlegt werden. Es ist jeder Schule selbst überlassen, ihre Ergebnisse innerhalb der Schulgemeinschaft oder mit Kooperationspartnern, beispielsweise im Rahmen von Beratungsprozessen, offenzulegen und zu besprechen.

Beratungsangebote des Medienzentrenverbunds

Gerne wird an dieser Stelle auf die etablierten Beratungsangebote des Medienzentrenverbunds (www.lmz-bw.de/beratung/beratung-vor-ort/) verwiesen. Der Ist-Stand aus dem „Tool digitale Schule“ kann dabei eine gute Grundlage für die Beratungsprozesse darstellen.

Auftaktveranstaltung am 24.05.2022 mit Frau StS Boser

Gemeinsam mit dem Kultusministerium und dem Landesmedienzentrum fand am 24. Mai 2022 eine digitale Auftaktveranstaltung unter Einführung von Frau Staatssekretärin Boser mit über 100 interessierten Schulen statt. Es wurde das „Tool digitale Schule“ sowie die geplante Erprobung mit einer vorgesehenen Begleitevaluation vorgestellt. 

Die gezeigten PowerPointPräsentationen stehen als PDF-Download zur Verfügung.

PowerPointPräsentation des IBBW (PDF 1370 KB)

PowerPointPräsentation des LMZ (PDF 940 KB)

Anmeldung zum Erprobungsprojekt

Bitte führen Sie an Ihrer Schule zunächst eine GLK-Entscheidung für die Teilnahme an dem Erprobungsprojekt herbei. Bitte denken Sie auch an die Einbindung des ÖPR an Ihrer Schule (Gymnasien, berufliche Schulen). Über den nachfolgenden Link können Sie sich anschließend online zum Erprobungsprojekt anmelden:

https://k20703.evasys.de/evasys/online.php?p=X22VW

Wir bitten um Anmeldung bis zum 24. Juni 2022.

Neben den üblichen Angaben zu Ihrer Schule und Kontaktdaten erheben wir einige wenige Angaben, die für die Kriterien geleitete Auswahl der Schulen für die Erprobungsstichprobe erforderlich sind. Ziel der Auswahl ist eine möglichst große Heterogenität hinsichtlich des Digitalisierungsgrades und eine ausgewogene Verteilung der Schularten / Schultypen. 

Das erprobte und weiterentwickelte Fragebogenpaket soll im BEF-BW Portal ab Januar 2023 zur internen Standortbestimmung für alle interessierten Schulen zur Verfügung stehen.

Kontakt

Bei Rückfragen zum Erprobungsprojekt „Tool digitale Schule“ wenden Sie sich gerne an das Team des IBBW:

wissenschaftlicher Hintergrund der Fragebögen im Tool und Begleitevaluation zur Erprobung: 
Frau Fatima Chahin-Dörflinger fatima.chahin-doerflinger@ibbw.kv.bwl.de
Frau Lisa Klein lisa.klein@ibbw.kv.bwl.de
Frau Dr. Kerstin Bernhardt-Grävinghoff kerstin.bernhardt-graevinghoff@ibbw.kv.bwl.de

technische Fragen zum Befragungsportal BEF-BW:
Frau Ute Dürr ute.duerr@ibbw.kv.bwl.de

allgemeine Fragen zum Erprobungsprojekt:
Frau Sabine Kimmler-Schad sabine.kimmler-schad@ibbw.kv.bwl.de

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.