Navigation überspringen

29.04.2021

Digitalisierung und digitale Medien in beruflichen Schulen: Bestandsaufnahme, Befunde und Implikationen

Vortrag von Prof. Dr. S. Schumann (Universität Konstanz)

Vortrag: Digitalisierung und digitale Medien in beruflichen Schulen: Bestandsaufnahme, Befunde und Implikationen (pdf 11,3 MB)
(Prof. Dr. Schumann, Universität Konstanz)

Impulsbeiträge: Digitalisierung in der Berufsbildung aus Sicht der Kultusverwaltung und der Schule

Impulsbeitrag Klaus Lorenz (pdf 1,3 MB), Leiter der Abteilung „Berufliche Schulen, Jugend, Weiterbildung“ im Ministerium 

Impulsbeitrag Dr. Thomas Riecke-Baulecke (pdf 2,7 MB), Präsident des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung 

Impulsbeitrag Dr. Katharina Melke-Lingnau (pdf ≥ 1,1 MB), Leiterin der John-F.-Kennedy Schule, Esslingen/Zell

Kurzbericht

Im Anschluss an einen internen Austausch der Mitglieder des Netzwerks Bildungsforschung wurde das Format im Rahmen der Reihe "Wissenschaft im Dialog" des IBBW für ein interessiertes Publikum geöffnet. 

Dabei sorgte der Vortrag von Herrn Prof. Dr. Stephan Schumann (Universität Konstanz) zum Thema "Digitalisierung und digitale Medien in beruflichen Schulen: Bestandsaufnahme, Befunde und Implikationen“ für großes Interesse und für anregende und gewinnbringende Diskussionen. 

Dr. Günter Klein (Direktor des Instituts für Bildungsanalysen Baden-Württemberg) moderierte anschließend den Austausch zu Impulsbeiträgen von Klaus Lorenz (Leiter der Abteilung Berufliche Schulen im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport), Dr. Thomas Riecke-Baulecke (Präsident des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung) und Dr. Katharina Melke-Lingnau (Leiterin der John-F.-Kennedy Schule, Esslingen/Zell).

Insgesamt wurden sowohl wissenschaftliche Aspekte in die Diskussion um die Digitalisierung in der Berufsbildung eingebracht als auch Rückmeldungen zu Bedarfen aus der Praxis an die Wissenschaft adressiert.

Das 2011 von der Baden-Württemberg Stiftung initiierte und bis Ende 2019 finanzierte interdisziplinäre „Netzwerk Bildungsforschung“ wird am IBBW fortgeführt.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.