Navigation überspringen
Strukturen für eine abgestimmte Bildungslandschaft vor Ort

Landesprogramm Bildungsregionen: Überblick

Das Landesprogramm Bildungsregionen ist im Jahr 2009 als Impulsprogramm gestartet. In der Anfangsphase wurde ein Leitfaden für den Aufbau von Bildungsregionen entwickelt. Die darin enthaltenen Hinweise können trotz der inhaltlichen Weiterentwicklung des Programms für neu beginnende Bildungsregionen interessant sein.

Die zentralen Rahmendaten und Vorgaben des Landesprogramms sind in der Bekanntmachung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport aus dem Jahr 2013 verankert.

Ziele

Eine Bildungsregion ist ein aktives Netzwerk aus Politik, Verwaltung und Praxis. Sie wird getragen von gemeinsamen Zielen einer staatlich-kommunalen Verantwortungsgemeinschaft.

Das gemeinsame Ziel der Bildungsregionen ist es, durch eine gute Zusammenarbeit vor Ort die Bildungs- und Teilhabechancen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verbessern. Bildungsgerechtigkeit und Bildungserfolg sind richtungsweisend für die strategische Ausrichtung der Ziele und bauen auf einem weit gefassten Bildungsverständnis auf.

Mehrwert

Jede Bildungsregion wächst einzigartig und entwickelt ihr besonderes Profil. Das Besondere an den Bildungsregionen im Landesprogramm ist ihre flexible Anschlussfähigkeit an vor Ort bestehende kommunale Strukturen und Netzwerke, ihre konsequente Berücksichtigung regionaler Bedarfe und Besonderheiten, ihre klare und verbindliche Struktur, die dabei hilft, regionale Lösungen zu erarbeiten, ihr landesweites Wissensnetzwerk, das vom Land Baden-Württemberg unterstützt wird. Die Bildungsregionen helfen, gut abgestimmte Antworten auf aktuelle Bedarfe zu finden. Sie ermöglichen die Verständigung auf gemeinsame Ziele und Qualitätsansprüche. Dadurch entstehen durchgängige und anschlussfähige Strategien für Bildung in der Region.

Strukturen

In jeder Bildungsregion werden geeignete Steuerungs-, Koordinierungs- und Kooperationsstrukturen aufgebaut. Über die verbindlich vorgesehenen Strukturelemente des Bildungsbüros und der Steuergruppe hinaus können optional weitere Elemente eingerichtet werden.

Im Regionalen Bildungsbüro wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure initiiert, koordiniert und in Form konkreter Maßnahmen umgesetzt. Das Bildungsbüro wird von Stadt- bzw. Landkreis und dem Land Baden-Württemberg gemeinsam getragen und ist in der Regel in der Kommunalverwaltung angesiedelt.

Die Gesamtstrategie der Bildungsregion wird in der Regionalen Steuergruppe beschlossen und verantwortet. Sie ist aus hochrangigen Entscheidungsträgern von Land und Kommunen zusammengesetzt. Je nach inhaltlicher Schwerpunktsetzung der Bildungsregion gehört der Steuergruppe eine Vielzahl von regionalen Akteuren und Schlüsselpersonen an.

Um vor Ort eine breite Beteiligung zu ermöglichen, können zusätzliche Beteiligungs- oder Austauschgremien eingerichtet werden.

Weitere Informationen zu den Strukturen finden sich auch in der Broschüre "Landesprogramm Bildungsregionen Baden-Württemberg. Gemeinsam zum Bildungserfolg" aus dem Jahr 2019.

Weitere Informationen zum Landesprogramm Bildungsregionen finden Sie auch beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Abbildung von verschiedenen Händen
Kontakt

Dr. Susanne Zeller

(Leitung der Beratungsstelle)
0711 6642-4105
E-Mail

Eveline Fleischer
0711 6642-4104
E-Mail

Maike Kleine-Katthöfer
0711 6642-4103
E-Mail

Frank Pfänder
0711 6642-4101
E-Mail

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.